Wege zu einem Weltparlament – digital und durch persönliche Begegnung

Loading Map….

Wege zu einem Weltparlament – digital und durch persönliche Begegnung

Fri, 20 Oct 2017
19:00 – 21:00

Location
Friedrichstädtische Galerie, Stresemannstr. 27, Berlin, Germany


Der Berliner Beitrag zur Global Week of Action steht unter dem Motto 

 

„Wege zu einem Weltparlament – digital und durch persönliche Begegnung“

 

Bitte die folgenden Daten vormerken:

1.

Informelles Treffen im kleinen Kreis am Freitag, 20. Oktober 2017, 

in der Friedrichstädtischen Galerie (Stresemannstr. 27, 10963 Berlin)

von 19:00 bis 21:00 Uhr

This event will be conducted in German.

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt.

 

Hier wird der Startschuss zur Entwicklung eines Internet-Tools für globale Debatten,

Abstimmungen und Wahlen erfolgen. Damit wollen wir zeigen, dass auf digitalem Weg globale Demokratie ein erreichbares Ziel ist.

 

Zur Global Week of Action 2018 hoffen wir dann das funktionsfähige Internet-Tool vorstellen zu können. 

 

Am 20. Oktober 2017 werden wir aber auch Wege vorschlagen und diskutieren, durch persönliche Begegnung auf lokaler Ebene dem Ziel eines Weltparlaments näher zu kommen. Denn wir glauben, dass beides – I-Voting und persönliche Begegnung – notwendig ist, um die Idee eines Weltparlaments voranzubringen.

–> Möchtest Du am 20. Oktober 2017 in Berlin teilnehmen? Dann melde Dich bitte unter weidinger@democracywithoutborders.org an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Programm (jeder Punkt = 10-15 Minuten)

  • Digitale Wege zu einem Weltparlament: Idee, Grundlagen und Erfahrungen, nächste Schritte (Michael Weidinger)
  • Livedemo http://www.tgde.org/(Rasmus Tenbergen)
  • Liquid Democracy e.V., Berlin: Aktivitäten und aktuelle Projekte (Moritz Ritter)
  • Gemeinsame Ideensammlung: „Anforderungen an ein Internet-Tool für Debatten, Abstimmungen und Wahlen“
  • Milo Rau und/oder Mitglieder seines Teams: General Assembly – das Theaterprojekt für ein Weltparlament an der Schaubühne Berlin (http://international-institute.de/en/general-assembly-generalversammlung-assemblee-generale-2/Project)
  • Vorstellung des Projekts „Mahnwache Weltparlament“ (Annette Ahme)
  • Führung 9 punkt 0: „Die Entwicklung des Bewusstseins und ein Weltparlament“(Karl-Josef Does)
  • offene Diskussion

 

2.

– Zusätzliche Veranstaltung!! –

Folgetreffen am Samstag, 28. Oktober 2017, 

in der Friedrichstädtischen Galerie (Stresemannstr. 27, 10963 Berlin)

von 19:00 bis 21:00 Uhr

 This event will be conducted in German.

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache durchgeführt.

 

An diesem Abend werden wir die Beiträge vom 20. Oktober und das Feedback zum Internettool des World Parliament Experiment (siehe unten) auswerten. Außerdem werden wir nächste Schritte und (elektronische) Zusammenkünfte planen, um die Ideen, die wir weiter verfolgen wollen, praktisch umzusetzen – speziell mit Blick auf die am 20. Oktober vorgestellten Aktionen.

–> Möchtest Du am 28. Oktober 2017 in Berlin teilnehmen? Dann melde Dich bitte unter weidinger@democracywithoutborders.org an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Programm

  • Zusammenfassung der Ergebnisse des 20. Oktober und des Feedback zum World Parliament Experiment-Tool (Rasmus Tenbergen, Michael Weidinger)
  • Livedemo http://www.tgde.org/ einschließlich der neuen Testeinträge in den vergangenen Wochen (Rasmus Tenbergen)
  • Diskussion (alle Teilnehmer/innen):
    • Welche Ideen sollten weiter verfolgt werden?
    • Welche nächsten Schritte müssen unternommen werden, um das neue Internettool für Debatten, Abstimmungen und Wahlen praktisch zu realisieren?
    • Welche anderen Formen persönlicher Begegnung und sichtbarer Aktion können realisiert werden, um Aufmerksamkeit auf die Idee eines Weltparlaments zu lenken?

 

  • Möchtest Du – wo immer Du bist – zum neuen Tool beitragen? Dann gehe auf http://www.tgde.org/. Hier findest Du – mit dem bereits bestehenden World Parliament Experiment – ein Debatten- und Abstimmungstool, das technisch überholt ist, aber interessante Ideen und Funktionen enthält (z.B. im Sinne von Liquid Democracy). Teste ausgiebig und gib uns dann feedback an tenbergen@world-parliament.org und/oder weidinger@democracywithoutborders.org, was Dir an diesem Tool gefällt und was bei der Neuentwicklung berücksichtigt werden sollte!